ERNEUERUNG PLATTENSTRASSE 52

Baubeginn im Sommer 2018 

 

Mai 2018. – Das historische Gebäude an der Plattenstrasse 52 wird mit Baubeginn im Sommer 2018 für den naturwissenschaftlichen Unterricht von der 7. bis 13. Klasse umgebaut. Damit erhalten die Atelierschule Zürich und die Rudolf Steiner Schule Zürich auf vier Geschossen neue, vollständig modernisierte und zukunftstaugliche Räume für Biologie, Chemie und Physik mit jeweils angrenzenden Labor- und Materialräumen. Die Planung liegt bei dem Architekten Peter Moor. Bei einem Baubeginn im Sommer 2018 wird mit der Fertigstellung bis August 2019 gerechnet. Die Kosten für den vollständigen Innenumbau und die Sanierung des denkmalgeschützten Gebäudes betragen ca. 6.0 Mio. Franken inkl. Reserve.

Bauvorhaben Plattenstrasse 50–52

 

 


 

ERWEITERUNG DER STIFTUNG

Rudolf Steiner Schule Winterthur

 

März 2017. – Der Schulverein der Rudolf Steiner Schule Winterthur hat an einer Mitgliederversammlung Ende Februar einstimmig beschlossen, seine beiden Schulliegenschaften an der Maienstrasse 13 und 15 im Winterthurer Tössfeld an die Stiftung zu übertragen. Die Rudolf Steiner Schule in Winterthur wird damit eine weitere Nutzerschule der Immobilienstiftung. Die Schule startet im April 2017 ihr Bauprojekt mit einer Erweiterung um einen unterirdischen Veranstaltungssaal und einem Speisesaal (Architekten: Denker/Zimmer, Berlin).

Bauprojekt Maienstrasse 13-15

Rudolf Steiner Schule Winterthur

 


 

UMPLANUNG AN DER PLATTENSTRASSE 50 & 52

Umplanung in Etappen und
Neubesetzung des Stiftungsrats

 

Februar 2017. – Die Stiftung plant die Realisierung der Bauvorhaben an der Plattenstrasse 50 und 52 um: Weil die Bewilligung für den Neubau Nr. 50 vorerst blockiert ist, wird jetzt eine vorgezogene separate Umsetzung des Umbau Nr. 52 für die Naturwissenschaften mit einem Baustart im Sommer 2018 geplant. Der Neubau Nr. 50 wird zeitlich flexibilisert und in Abhängigkeit von der Entwicklung der Rechtslage realisiert, wofür die Rechtsentscheide und das Inkrafttreten der neuen Bau- und Zonenordnung abzuwarten sind.

Der Stiftungsrat wurde durch den Beizug von Experten verstärkt. Das Präsidium der Stiftung hat neu der ehemalige Regierungsrat Martin Graf übernommen, der vorher dem Patronatskomitee angehörte.

Bau Schulhaus und Laborhaus

Stiftungsrat