STIFTUNGSZWECK

Freiräume für Bildung schaffen

 

Unabhängige Stiftung

Als Eigentümerin von Liegenschaften im historischen Bildungsquartier von Fluntern und Hottingen an der Plattenstrasse (8032 Zürich) und im Winterthurer Tössfeld bezweckt die 2014 gegründete Immobilienstiftung ImmoRSS die Unterstützung der Rudolf Steiner Schule Winterthur, der Rudolf Steiner Schule Zürich und der Atelierschule Zürich (Integrative Mittelschule der Rudolf Steiner Schulen Sihlau, Winterthur und Zürich) sowie möglicher weiterer Nutzerschulen.

Die Liegenschaften an der Zürcher Plattenstrasse wurden von der «Schulvereinigung in memoriam Walter Wyssling» gestiftet, die seit 1927 Rechtsträgerin von Gebäuden der Rudolf Steiner Schule Zürich an der Plattenstrasse war. An der Stiftung beteiligten sich die Rudolf Steiner Schulen Sihlau, Winterthur und die Atelierschule Zürich als gemeinsame Mittelschule. Damit beginnt eine neue Etappe für die Schulen an ihrem historischen Standort im Zürcher Hochschul- und Bildungsquartier.

2017 erweiterte sich das Immobilienportfolio um zwei Schulgebäude der Steinerschule Winterthur.

Die Stiftung ist unabhängig und von den Schulbetrieben getrennt. Sie unterstützt die Schulen durch Überlassung und Bewirtschaftung von Liegenschaften für Bildungsaufgaben, nicht aber durch Mitfinanzierung der Schulbetriebe.

 

 

Freie Bildung ermöglichen

Die Unterstützung erfolgt insbesondere durch Überlassung von Liegenschaften an die Nutzerschulen für schulische Zwecke zu Selbstkosten auf der Basis langfristiger Nutzungsvereinbarungen.

Die Steinerschulen umfassen ein Bildungsangebot von der Vorschulstufe bis zur Maturität. Aktuell besuchen ca. 650 Schüler/innen die Schulen (2015). Die Stiftung ermöglicht mit ihren Schulgebäuden einen Beitrag zu einem freien Bildungsangebot im Kanton Zürich.

Steinerschulen als Nutzerschulen

 

 

Schulgebäude bewirtschaften

Die Stiftung ImmoRSS verwaltet und bewirtschaftet die Schulliegenschaften an der Plattenstrasse. Ihre Tätigkeit umfasst die Verwaltung, den Unterhalt und alle täglichen Hausdienste mit Haustechnik, Hauswartung, Reinigung und der Bereitstellung der Infrastruktur für Unterricht, Administration und zahlreiche kulturelle Veranstaltungen.

 

 

Erhalten, erneuern und bauen

Die Stiftung sorgt für die Erhaltung, Erneuerung und den Bau der Schulliegenschaften.

Seit 2012 wird an der Plattenstrasse die umfassende Gesamterneuerung mit einem etappenweisen Ausbau des Schulstandorts geplant. 2014 wurde mit dem «Atelierhaus» an der Plattenstrasse 77, am Baschligplatz in Hottingen, das erste Teilprojekt fertig gestellt. An der Maienstrasse 13–15 in Winterthur startet im April 2017 der Anbau eines Saalbaus und einer Mensa. Im Sommer 2018 soll das Gebäude an der Plattenstrasse 52 für den naturwissenschaftlichen Unterricht umgebaut werden.

Gesamterneuerung Schulstandort