SCHULHAUS

Plattenstrasse 52

 

 

Nutzung

Klassenzimmer, Besprechungszimmer Kollegien.
In Planung: Innenumbau zum Laborhaus für die Naturwissenschaften.

 

Kennzahlen

Baujahr 1861
Grundstücksfläche           1'078 qm
Geschossfläche 1'220 qm
Erworben 2013

 

Geschichte

Erbaut 1860–62, wie das Nachbarhaus Nr. 50 vom Weinhändler F. L. Bauer, als verziertes dreigeschossiges Baumeisterhaus mit ausgebautem Dachgeschoss, in Längsrichtung mit breitem Mittelrisalit und insgesamt sechs Fensterachsen. 1909 Verandaanbau zum Garten. Schulnutzungen seit 1931, zunächst für das private Maturitäts-Institut des in dem Haus wohnhaften, aus der heutigen Ukraine stammenden Biologen Sinai Tschulok (1875–1945), dann seit 1965 für den Instrumentalunterricht des Literar- und Realgymnasiums Rämibühl, seit 2013 durch die Atelierschule Zürich.

Hier wohnte in den Jahren 1861–67 der Chirurg Theodor Billroth (1829–1894), der hier zusammen mit seinem Freund Johannes Brahms (1833–1894) musizierte.

Auf dem Weg in das Exil gründete 1933 hier der Neuropathologe Philipp Schwartz (1894–1977), im Haus seines Schwiegervaters Tschulok, die «Notgemeinschaft deutscher Wissenschaftler im Ausland», die zahlreichen jüdischen Wissenschaftlern zur Rettung ins Ausland vor ihrer Bedrohung durch den Nationalsozialismus im damaligen Deutschland verhalf. Die Organisation wurde später nach London verlagert.

Die Liegenschaft befindet sich im Inventar der Denkmalpflege und Gartendenkmalpflege der Stadt Zürich.